01.08.2018

~*~Schröder-wer erobert sein Herz?~*~




Schröder ist ein 4 Jahre alter,bildhübscher Mischlingsrüde. Er ist ca 60 cm groß und verliert sein Zuhause aufgrund einer Allergie und eines Umzugs. Spätestens im Oktober muss er leider seine Familie verlassen.
Seit Mai steht leider fest, Frauchens gesundheitlichen Probleme sind aufgrund einer Hundehaarallergie entstanden. Seitdem leben die Hunde nun im Zwinger. Schröder ist es aber gewöhnt im Haus zu leben, ist stubenrein und kann stundenweise alleine bleiben. Anfänglich geht er erst einmal skeptisch auf fremede Menschen zu. Ist das Eis aber gebrochen, ist er ein freundlicher, lebensfroher und sportlicher Geselle. Frauchen kann mit ihm alles machen. Herrchen dagegen musste sich seine Zuwendung erst einmal erarbeiten. Mit Futter läßt Schröder sich prima bestechen. Männern gegenüber scheint er noch skeptisscher gegenüber zu stehen. Es kann mit seiner Vorgeschichte zusammen hängen. Hierzu gibt es nur wenig Angaben. Aber eines ist sicher, es gab Phasen in Schröders Leben, die man besser aus seinem Leben streichen sollte.
Kinder liebt er, Katzen hingegen werden gejagdt. Schröder hat einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb und ist deshalb nicht ableinbar. Andere Hund sind meistens kein Problem.
Ausgiebige Spaziergänge, am liebesten mit Badeeinheiten sind sein größtes Hobby.

Wer gibt diesem hübschen Kerlchen ein neues Zuhause?
Schröder wird kastriert, gechipt, geimpft gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über Hoffnung für Notfelle vermittelt.
Kontakt: 01578-7626437

Schröder wartet in Bramsche auf Besuch.

18.08.2018

Baxter-junger Boxer sucht Menschen Herz und Verstand




Der junge Boxerrüde BAXTER kam vor kurzem aus einer Notlage zu uns.
Er ist am 3.11.2016 geboren und hat eine passable Erziehung genossen. Wie ein junger Boxer so ist: fröhlich, wild, und sehr verspielt. BAXTER war sehr schlank , fast zu schlank als er zu uns kam. Er ist hochgewachsen und noch längst nicht fertig in seiner Entwicklung. Obwohl er hier inzwischen etwas aufgeholt hat. kann man erkennen, das Baxter seine Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist.

Leider hat auch er ein Mitbringsel im Gepäck, was ihm Nachteile bringen kann: er hat eine Gefährlichkeitseinstufung, erfolgt nach einem Beißvorfall.
Das ist nun mal passiert - auch wenn es schwer vorstellbar ist bei Baxter, der hier freundlich zu jedem ist und sich über jeden Spaziergang freut. Er ist bei allen Gassigänger beliebt, wei er ein so freundlichen, verspieltes Wesen an den Tag legt.

Wir suchen ein sportliches Zuhause für BAXTER, wo man den nötigen Elan hat, ihn auszulasten und mit ihm verantwortlich zu arbeiten, damit er den Wesenstest besteht. Ich bin sicher, daß das zu schaffen ist!
Wir hoffen, das sch Menschen finden, die ihm seine verdiente Chance geben.

Baxter ist geimpft, gechipt und wird gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über Hortus Animalis in Fürstenau vermittelt.
Kontakt: 0175 9057538 oder 05457 9330046

13.08.2018

Balou -Eurasier-Mix sucht erfahrene, liebevolle Menschen




Wir suchen für Balou ein neues zu Hause. Balou ist ein Eurasier-Mix, wobei die typischen Charakterzüge eines Eurasiers vollständig sind. Balou wird im September 4 Jahre ist vor gut einem Jahr kastriert worden. Er hat Jagdtrieb und neigt dazu bei unsouveräner Führung einen Schutztrieb zu entwickeln. Bei guter Auslastung, mantrailing liebt er, und Menschen die einen sensiblen Hund souverän führen können ist dieser schwarze Wuschel mit Sicherheit gut aufgehoben und kann sich voll und ganz auf SEIN Leben konzentrieren. Balou ist sehr intelligent und aktiv und wird somit nur an aktive Halter abgegeben die ihm gerecht werden können. Klar, Balou hat seine kleinen Macken, die aber allesamt auf seine Überforderung beruhen die er sich selber aufgehalst hat. Balou wird abgegeben da eine dauerhafte ihm gerecht werdende Auslastung und, was wesentlich wichtiger ist, klare, ruhige, strukturierte Lebensweise und Erziehung nicht gewährleistet werden kann. Der Hund ist gut sozialisiert, kennt Katzen, hier entscheidet Sympathie. Er kann alleine bleiben und hat eine sehr gute Grunderziehung. Ich erteile gerne Auskunft und würde auch den Kontakt zur Halterin herstellen.
Balou ist ein Schatz, intelligent und hat Charme. Gebt ihm eine Chance!!
Uli Neumann, Hundeschule Wolfacademy in Rieste, 0172 9218510

14.08.2018

Buddy- Jungspunt wurde zum Notfellchen



Buddy ist ein 1 Jahr junger Kangal- Mischlingsrüde, der leider schon in diesem zarten Alter hin- und hergerreicht wurde, bis Tierschützer einschritten und den Amtsvetrinär zur Hilfe holten. Seit derzeit lebt er nun im Tierheim und zeigt sich hier als äußerst umgänglicher und ausgesprochen freundlicher Vertreter. Er ist seinem Alter entssprechend noch sehr verspielt, termperamentvoll und braucht noch viel Erziehung. Buddy braucht liebevolle aber auch konsequente Menschen, die ihn von Anfang an in die richtigenen Bahnen lenken, damit er niemals auf die Idee kommt, er könnte Herr des Hauses sein.
Bei der Abgabe wurde er mit einem Stachelwürger von drei Herren gebracht, die offensichtlich Angst vor ihm hatten. Nun, Gewalt erzeugt auch mal Gegengewalt und manchmal trifft es die Richtigen.
Buddy hat inzwischen gelernt, Dinge wieder abzugeben, durch Tauschen. Das kannte er vorher nicht. Auch ist er klug und anhänglich und in den richtigen Händen könnte er sicher ein toller/ treuer Lebensbegleiter werden.
Mit anderen Hunden ist er bislang absolut verträglich. Ob Rüden oder Hündinnen mach dabei zumindest im Moment keinen Unterschied.
Schön wären hundeerfahrene Menschen, mit Haus und einem eingezäunten Garten die diesem tollen Hund ein Zuhause auf Lebeneszeit bietet.

Buddy ist geimpft, gechipt und wird gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über Hortus Animalis in Fürstenau vermittelt.
Kontakt: 0175 9057538 oder 05457 9330046

________________________________________________________________

01.02.2018

~*~Freya auf der Suche nach dem Glück~*~




Leider kommt Freya nach vier Jahren aus der Vermittlung zurück. Ihre jetzigen Besitzer haben lange mit sich gerungen und alles versucht, aber letztlich hat man eingesehen müssen, dass ganz offenbar die Chemie einfach nicht stimmt. Die Probleme bauten sich langsam auf und auch unter Anleitung von Hundetrainern konnten ihre Menschen einfach nicht mit ihr kontrolliert umgehen.

Freya reagiert in manchen Situationen ängstlich und die Kombination mit ihrem doch stark ausgeprägten jagdttrieb muss dann dieses kleine Kraftpaket in die richtigen Bahnen gelenkt werden. Bei mir zeigte sie sich auf Anhieb leinenführig und mit ein paar Leckerlis war sie schnell zu bestechen. Freya reagiert sehr stark auf Bewegungsreize (Fahrradfahrer, alles was schnell an ihr vorbei saust). Aber wenn man dies rechtzeitig erkennt, ist sie relativ leicht umzulenken. Sie mach freudig mit und bestimmt würde ihr ein wenig Hundesport Spaß machen um sie entsprechend auszulasten. Freya versteht sich mit den meisten Hunden und ist im Haus ruhig. Am liebsten liegt sie vor dem warmen Ofen. Aber auch Spiele mit Ball und Kong gehören zu ihren Hobbys.

Weil sie manchmal wie eine kleine Dampfwalze unterwegs ist, möchten wir sie nicht zu Kindern vermitteln.


Gibt es für Freya irgendwo Menschen, die ihr endlich ein Zuhause für immer schenken?

Toll wären Menschen die mit dieser Rasse Erfahrung haben und nicht an dem „Sturköpfchen“ einer „typischen“ Old english Bulldog scheitern.


Freya ist 5 Jahre alt, kastriert, gechipt, geimpft und wird gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über "Hoffnung für Notfelle" vermittelt.

Kontakt tägl. Ab 18 Uhr unter Tel.: 01578-7626437

____________________________________________________________

03.03.2018

~*~Jessy- wer gibt ihr wieder Halt/ Vertrauen?!~*~




Jessy ist erst 3,5 Jahre alt und hat bislang immer unverschuldet ihr Zuhause verloren. Als ich sie vor einem Jahr kennenlernte, war sie zwar ungestüm aber Menschen gegenüber offen.
Die Spuren die ein Jahr Hundepension hinterlassen haben, sind nicht zu übersehen.
Beim Spazieregehen ist sie zum Teil sehr grob, springt den Gassigänger an und beisst in die Leine. Man kann ihr sicher nicht verübeln, dass sie sich jetzt nach so langer Zeit über Spaziergänge freut und dementsprechend ungestüm ist. Traurig dagegen stimmt mich allerdings, dass sie die Kommandos wie z. B. Sitz, sehr „gedeckelt“ annimt und bei Berührung stark beschwichtig. Sie zeigt ganz deutlich ihre Unsicherheit. Was letztlich zu dieser Wesensveränderung führte, bleibt ihr Geheimniss. Fest steht aber, dass wir einfühlsame Menschen brauchen, die Jessy endlich Sicherheit und Vertrauen schenken. Bislang haben sich ja alle Menschen immer und immer wieder von ihr verabschiedet und sie im Stich gelassen.
Wegen ihrer im Momnet starken Sekpsis den Menschen gegenüber möchten, wir sie nicht zu Kindern vermitteln.
Jessy ist stubenrein und kann stundenweise alleine bleiben. Wichtig ist, dass Jessy ausgelastet wird und ihre Power in die richtigen Bahnen gelenkt wird.
Bei anderen Hunden entscheidet die Sympathie. Die kleine Shiila fand sie auf Anhieb sympathisch. Aber es gibt angeblich Hunde die sie nicht mag.

Wir wünschen uns für Jessy sportlich, hundeerfahrene Menschen, die ihre Power (vielleicht mit Unterstützung einer Hundeschule) in die richtigen Bahnen lenken.
Die süsse, sensible Hündin hat es verdient endlich eine Endstelle zu finden.

Jessy ist ca. 3,5 Jahre alt, kastriert, gechipt, geimpft und wird gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über Hortus Animalis e.V. vermittelt.

Kontakt: 0175 9057538 oder 05457 9330046

____________________________________________________

02.03.2018

~*~Raul- kluger Kopf sucht noch klügere Menschen~*~




Raul ist ein 5 Jahre alter Schäferhund, der aufgrund eines Beißvorfall abgegeben wurde. Was genau vorgefallen ist, können wir nicht beurteilen. Tatsache ist, dass Raul mit einem Stachelwürger gebracht und von seinem Herrchen nicht wirklich kontrolliert geführt werden konnte.
Anfänglich bekamen wir Raul kaum zu sehen. Die neue Situation verunsicherte ihn erst einmal so massiv, dass er bei jeder Annäherung Schutz in seiner Hütte suchte. Inzwischen ist er aber mutiger geworden und verbellt Besucher in Schäferhund Manier.
Zuerst reagierte Raul bereits beim Anleinen sehr unsicher. Inzwischen klappt es aber gut und wir konnten die ersten Spaziergänge wagen. Mittlerweile wird er zusehends entspannter und genießt die täglichen Ausflüge. Er ist unterwegs gut zu kontrollieren und nimmt auch Kommandos wie z. B. „Sitz“ gut an. Raul macht mir sehr viel Freude, weil er ein sehr lernbereiter und kluger Kopf ist. Er braucht Menschen, denen er vertrauen kann, die konsequent sind und ihn liebevoll in die richtigen Bahnen lenken.
Bei Raul liegt in der Ruhe die Kraft. Mit viel Geduld und Zeit wird aus diesem bildhübschen Kerl bestimmt noch ein toller Wegbegleiter. Man sollte ihn aber nicht unterschätzen, denn sonst dreht er den Spieß schnell um und fängt an seine Menschen zu maßregeln.
Wir suchen für Raul (Schäfer)hundeerfahrene Menschen, die mit ihm ruhig, konsequent und ohne Druck arbeiten.
Raul ist geimpft, gechipt und wird gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über Hortus Animalis. de/ Fürstenau vermittelt.
Kontakt: 0175 9057538 oder 05457 9330046

______________________________________________________________

04.03.2018

~*Wo sind die besonderen Menschen für Cora?~*




Cora ist eine 7 Jahre Staffmischlingshündin, die mit 2 Jahren von ihrem jetztigem Besitzer aus schlechter Haltung übernommen wurde. Sie wurde als Gebährmaschine missbraucht.
Ihr Herrchen hat es allerdings leider versäumt, mit ihr zu arbeiten und deshalb ist Cora draussen inzwischen sehr schwierig zu führen. Andere Hunde mag sie garnicht, alles was sich bewegt wird stark verbellt und man muss sie dann gut festhalten. Sie wird mit Maulkorb geführt um schlimmeres zu verhindern. Was auch zukünftig der Fall sein sollte!
Herrchen hat jetzt eine neue Freundin die ebenfalls einen Hund besitzt. Mit diesem versteht sie sich allerdings garnicht. Ihr neues Frauchen hat auf dem Hundeplatz mit Cora gearbeitet, um die Situation zu verbessern. Sie sieht absolut handlungsbedarf. Leider schafft sie es nicht in dem Umfang mit Cora zu arbeiten, der erforderlich wäre um aus Cora einen händelbaren Hund zu machen. Gleichzeitig tut es ihr total leid, denn sie sieht das potenzial dieses Hundes und glaubt dass man mit viel Auslastung und Übung noch vieles verbesser könnte.
Gibt es irgendwo Menschen die sich dieser Aufgabe gewachsen fühlen?

Bei Cora werden auf jeden Fall mehrere Kennlernterime erforderlich sein, denn Fremden gegenüber ist sie sehr massiv und schnappt erst einmal. Deshalb müsste sie ihre neuen Menschen erst einmal gut kennenlernen.

Cora ist gechipt, geimpft, kastriert und wird gegen Schutzgebühr und Schutzvertrag vermittelt.
Kontakt: 0177-2212989

31.03.2018

Bruni




 

An einem Tag in Juni 2009 erblickte ich das Licht der Welt irgendwo in Deutschland und ahnte natürlich nicht, das ich sieben Jahre später als sogenannter 'Wanderpokal' im Tierschutz landen würde....eigentlich muss man ja sagen, das ich "zum Glück" dort landete. Denn über die Hundehilfe fand ich ein tolles Zuhause....es sollte mein für-immer-Zuhause sein.... Doch mein Glück dauerte nur kurz und ich kam nach 8 Monaten aus der Vermittlung zurück und lebe seit dem in einer Pflegestelle. Was genau der Unterschied zwischen einem Zuhause und einer Pflegestelle ist, weiß ich gar nicht, aber mein Pflegefrauchen sagt immer, das ich endlich ein eigenes Zuhause brauche. Sie hat sicher Recht, ich finde die anderen Hunde hier zwar ganz okay, aber das junge Gemüse wuselt manchmal ganz schön herum und dann muss ich den Hüpfern erklären, das man nicht so wild toben darf. Da sie nicht so recht auf mich hören wollen, regt mich das dann auch ordentlich auf. Dabei will ich doch einfach meine Ruhe - oder mit meinen Menschen mit dem Ball spielen.

In meinem Vermittlungstext vom letzten Jahr stand drin, das ich mit ziehen an der Leine und bellen auf manche Außenreize reagiere, z.B. andere Hunde, Jogger und Skateboard-Fahrer. Aber es stand auch drin, das ich sehr lernfreudig bin - und das bin ich wirklich - Ehrenwort! Denn auch wenn mein Pflegefrauchen auf Grund der vielen Hunde nicht so viel mit mir trainieren kann, sagt sie mir ganz oft, das sie sehr stolz auf mich ist, weil ich so gute Fortschritte mache. Aber mal ehrlich - Pflegefrauchens Leckerchen sind schon toll und damit kann sie mich meist gut ablenken, wenn ich mich über einen fremden Hund aufregen muss. Radfahrer und Jogger sind aktuell gar kein Thema mehr. 

Da es hier in der Gegend viele Kaninchen gibt, habe ich Freilauf-Verbot ...das finde ich nicht so gut, aber Pflegefrauchen sagt immer, das das für alle Gesünder ist - verstehe ich nicht, aber nun gut. 

Zuhause schlafe ich gerne und viel, passe aber auch gut auf und melde, wenn sich Fremde am Haus aufhalten oder es klingelt.

Da ich gut erzogen bin, beherrsche ich die Grundkommandos nicht nur, ich führe sie auch fast immer sofort aus. Außerdem tue ich für Futter sowieso alles....auf den Bildern siehst du teilweise ja, das ich recht füllig bin. In meiner Pflegefamilie habe ich aber schon einige Kilos abgespeckt.

Mit meinen Menschen kuscheln finde ich ganz toll, klebe dabei aber nicht permanent an ihnen, ich ziehe mich gerne auch einfach mal in mein Körbchen zurück. Einige Stunden alleine bleiben klapp problemlos, ich bin stubenrein und mache auch nichts kaputt.

Für mein neues Zuhause wünsche ich mir einen abgesicherten Garten, da ich es von Frühjahr bis Herbst liebe, auch einfach mal ein Stündchen draußen zu liegen und den Garten zu hüten. 

Wenn du nun denkst, das du mich kennenlernen solltest, würde ich mich sehr freuen. Ruf doch einfach mal an.

Bruni wird gechipt, geimpft und kastriert nach positivem Vorbesuch mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr über die Hundehilfe NiNo e.V. vermittelt.

Kontakt: 01774742423

________________________________________________

 

22.02.2018

~*~Wo sind die Sportskanonen für Abby?~*~




Abby ist eine 3 Jahre alte angeblich Bernersennen-, Border Colli-, Rottweilermischlingshündin. Aufgenommen wurde sie von ihren jetzigen Besitzern als Notfall aus schlechter Haltung.
Allerdings bekam ihr Herrchen eine Allergie und die Probleme bei Fahrradfahren waren auch einfach nicht in den Griff zu bekommen. Abby reagiert sehr stark auf Bewegungsreitze. D.h., kommt ein Fahrradfahrer ist sie von ihren jetzigen Besitzern kaum noch zu händeln.
Abby liebt allerdings ihren Ball sehr und in dem nicht eingezäunten Garten war sie so vertieft in ihr Spiel, dass jegliche Fahrradfahrer dann komplett ignoriert werden. D. h. wer sich mit einem Ball bei den zukünftigen Spaziergängen bewaffnet, hat eine gute Chance Abby umzulenken.
Insgesamt ist Abby beim Erstkontakt immer erst einmal vorsichtig. Aber besticht man sie mit einigen Leckerlis, ist das Eis schnell gebrochen.
Leider hat Abby etwas Probleme mit dem Allein sein und lässt ihren Frust dann an den Türen aus. Auch hier muss noch intensiv mit ihr gearbeitet werden. Ratsam ist es sicher. sie in Zukunft an eine Box zu gewöhnen. Sie ist ein Hund der gefordert werden möchte. Da schlummert wohl ein gutes Stück Border Colli in ihr. Auf Artgenossen ragiert sie sehr unterschiedlich. Kleinere Kinder und Katzen soltten auch nicht im Huahalt leben.
Für Abby brauchen wir Menschen mit Hundeerfahrung. die viel Zeit und Lust haben mit ihr zu arbeiten.
Abby ist gechipt, geimpft und wird gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über "Hoffnung für Notfelle vermittelt.
Kontakt: 01578-7626437 ab 18-20 Uhr. Bitte Nachricht hinterlassen, ich rufe dann zurück.

______________________________________________________________

03.02.2018

~Kira wartete 3 Tage neben ihrem verstorbenen Herrchen~*~




KIRA

Im Impfpaß steht "Labrador Retriever" . Geboren wurde sie im Januar 2014 und ist somit gerade 4 Jahre alt geworden.

Kira, ziemlich sicher ein Kangal(mix), verlor ihr Zuhause, weil ihr Besitzer, ein älterer Herr, verstarb. Bis Kira bei dem Toten gefunden wurde, vergingen mehrere Tage (bis zu 5) und sie mußte in der Dunkelheit ausharren.

Als man sie fand, war sie schwer verstört. Verwandte wollten vermeiden, daß Kira ins Tierheim käme und versuchten wohlmeinend, sie selbst unterzubringen. Nach zwei erfolglosen Versuchen sahen sie ein, daß es auf diesem Wege nicht gelingen würde.

Die ersten Tage verweigerte sie konsequent ihr Futter und war sehr aufgebracht, zuviel hatte sie ertragen müssen. Es fiel ihr schwer, sich einzugewöhnen, aber als die erste Woche herum war, gab sie ihre Blockade auf.
Das Futter begann zu schmecken und sie freute sich zusehends, mich zu sehen, es war sehr schön, diese Entwicklung mitzuerleben.
Mit ihren Nachbarn gab es ordentliche Zaunscharmützel, aber das ist nicht so schlimm, wie es aussieht.
Wenn sie sich unbeobachtet fühlt, spielt sie ihre Gegehenachbarin ELLI an, erst wenn Mensch wieder dazukommt, wird sich hochgefahren. Ich ! will ! Beachtung!

Fremde werden am Zaun verbellt, aber nimmt man sich etwas Zeit und läßt sich auf sie ein, taut sie auf.
Gestern, als ausnahmsweise die Sonne schien, konnten wir ein paar schöne Aufnahmen machen. Von hier aus danke dafür an Jolanda, die sich die Zeit nahm und unsere Neulinge fotografierte!

Kira stand ihr (als Fremder) durchaus interessiert gegenüber
und wartete auf Leckerlies;-)
Sie hatte bei ihrem Besitzer offenbar keine Spaziergänge kennengelernt, die beiden hatten ihre gesamte Zeit zusammen verbracht und so war sie bei Bedarf im Garten, ansonsten mit ihrem Herrchen zusammen. Das heißt, die Leinenführigkeit ist ausbaufähig, aber das ist alles eine Übungssache.
Anfangs war sie sehr unter Streß draußen und speichelte stark.

Weiteres - so auch ihr Verhältnis zu anderen Tieren - wird noch eingehender beobachtet. Ich berichte dann nach.
Sie ist reizend, wenn man sich auf sie einläßt. Kira hat endlich ein dauerhaftes Zuhause verdient.
Kontakt über Andrea Wachsmann, Tierchutzverein Hortus Animalis

0175 9057538

____________________________________________________________

Charlie





Charlie ist 10 Monate alt und kommt aus Bulgarien. Er hatte das Glück adoptiert zu werden,doch sein Glück war von kurzer Dauer .Bei seiner Besitzerin ist leider eine Allergie ausgebrochen und deswegen sucht er ein neues Zuhause.Charlie hat ein Handicap .Er hat voraussichtlich durch Mangelernährung in seinen ersten Lebensmonaten hinten X -Beine .Bei ihm wurde Gold gesetzt und alles getan ,dass er keine Schmerzen mehr beim laufen hat.Sein Laufen wird auch immer besser.Er wird aber nie ein Hund werden ,mit dem man viel spazieren gehen kann ,sondern mit ihm immer nur kleine Spaziergänge machen sollte.Er ist so ein lieber Kerl ,der mit allen Artgenossen klar kommt ,egal ob Rüde oder Hündin ,und Katzen liebt er auch .Er hat kein Jagdtrieb ,kann alleine bleiben und Auto fährt er auch gerne .Er wird nur als zweit Hund vermittelt.Wer gibt Charlie eine neue Chance auf ein tolles Zuhause wo er die nächsten Jahre glücklich sein kann .Er ist gechipt und geimpft .Wer ihn gerne mal kennen lernen möchte ,kann sich gerne unter der Telefonnummer 05451-972059 melden Der Tierschutzverein Ibbenbueren leistet hier nur Vermittlungshilfe .Danke


 

 


 

Monty




 

Ich bin der Monty....mittlerweile 5 Jahre alt und meistens ca. 58 cm groß. Manchmal bin ich aber auch kleiner, denn wenn in meiner Pflegestelle fremde Menschen zu Besuch kommen, oder wir dort draußen sind, wo auch andere Menschen und Radfahrer unterwegs sind, habe ich Angst und mache mich ganz klein.

Mein Pflegefrauchen sagt immer, das ich das gar nicht brauche, weil ich doch ein toller großer Junge bin, aber ich habe leider schon sehr viele schlechte Erfahrungen gemacht.

Geboren bin ich - vermutlich - Anfang 2013 in Portugal. Wo und wie kann ich gar nicht mehr sagen, aber irgendwie landete ich wohl im Tierheim und kam im Frühjahr 2016 über einen Tierschutzverein nach Deutschland in eine Pflegestelle.

Plötzlich war alles anders, aber irgendwie kam ich dort zurecht. Ich brauchte auch gar nicht lange warten, da kam ein netter Mensch, der mir sagte, das er mir ein ganz eigenes Zuhause schenken wollte. Gesagt - getan....ich zog in mein eigenes Zuhause zu meinen eigenen Menschen.

Das Kuscheln mit meinem Herrchen war das Schönste...ich brauchte ihn nicht mit vielen anderen Hunden teilen.

Draußen beim Gassi hatte ich allerdings Angst und so bekam ich eines Tages sehr große Angst.....nein....es war richtige Panik, als eine Gruppe Radfahrer auf mich zukam.

Ich riss mich mit Geschirr und Leine los und lief und lief und lief....ich weiß nicht wie lange ich lief und auch nicht wie weit, doch irgendwann fand ich den Weg zurück nicht mehr. Als sich meine Leine auch noch irgendwie verfing, musste ich mich wortwörtlich 'durchbeißen' um mich von den fesselnden Gurten zu befreien. Ich kämpfte um mein Leben - und schaffte es...so lief ich weiter....und lief...und lief...

Da ich mir ja irgendwie Futter beschaffen musste, näherte ich mich so manchem Bauernhof. Bei einigen wurde ich wohl verjagt, aber bei dem Letzten entschieden sich die Menschen, beim Tierheim anzurufen. So kam es dann, das das Team der Hundehilfe NiNo eine Lebendfalle für mich aufstellte. Ich sage euch, das war ganz schön gemein, ich war sehr vorsichtig und habe mir dieses Ding erstmal nur von aussen angeschaut, aber die leckeren Naschereien im Inneren haben mir ganz schön das Wasser im Maul zusammen laufen lassen. Doch nach und nach traute ich mich immer ein Stück weiter hinein...

Am 5. Tag habe ich dann alle damit überrascht, das ich mich bei Tageslicht soweit in die Lebendfalle hinein traute, das die Tür zufiel und der Melder einen Anruf bei den Menschen vom Verein auslöste.

Oh schreck...nun kamen Menschen auf mich zu und ich konnte nicht mehr flüchten; was würde mit mir passieren, was machen diese Menschen mit mir?? Vor lauter Angst bekam ich 'flotten' in der Falle, aber die Frau von der Hundehilfe NiNo die dann zu mir in den Käfig rein kam sagte mir, dass das gar nicht schlimm sei und zeigte mir ganz vorsichtig, das ich keine Angst zu haben brauchte.

 Ich weiß nicht warum, aber ich vertraute ihr und sprang ihr förmlich auf den Schoß....

Ein Anruf bei Tasso und schnell war meine Identität geklärt. 

Es stellte sich heraus, das ich bereits sieben Wochen alleine in Deutschland unterwegs war; und diese Wochen gingen natürlich nicht spurlos an mir vorbei. Ganz davon abgesehen, das ich lauter Zecken und Flöhe mit mir trug, war ich auch ziemlich abgemagert....und ängstlicher denn je....

Natürlich wurde sofort mein Herrchen informiert; doch leider konnte er mich nicht zurück nehmen und so blieb ich in Absprache mit dem vorherigen Verein bei den Menschen der Hundehilfe NiNo.

Tja....und hier warte ich nun darauf, das mich jemand entdeckt, sich in mich verliebt und es gar nicht schlimm findet, das ich noch vor vielen Sachen Angst habe. Jemand, der mich so nimmt, wie ich bin und mir die schönen Seiten des Lebens zeigt und mir bei meiner Angst zur Seite steht. Gibt es so jemanden überhaupt??

Vielleicht sollte ich erwähnen, das ich ja nicht immer nur Angst habe....ganz im Gegenteil....kuscheln mit meinen Pflegeeltern ist das Tollste was es gibt.  Das Toben mit den Hunden die hier wohnen macht mir ebenfalls Spaß, genauso wie das Fangen-spielen im Garten.

Wenn es abends Futter gibt, hüpfe ich vor Freude wie ein Känguru, doch ich habe gelernt, mich brav vor den Napf zu setzen und erst zu futtern, wenn es mir erlaubt wird. Sitz, Platz und 'hierhin' habe ich auch schon gelernt.

Manchmal schaue ich auch mit meinen Menschen fern - am liebsten 'Tiere suchen ein Zuhause' und wir stellen uns vor, wie es wäre, wenn man mich dort entdecken könnte.

Ich wünsche mir so sehr ein eigenes Zuhause....ein Zuhause mit vielleicht nur einem Artgenossen, denn hier muss ich mit vielen Hunden teilen. Ein Zuhause mit Zeit und Verständnis für mich und bitte keinen kleinen Kindern....

 

Wo sind meine Menschen???

Monty wird gechipt, geimpft und kastriert nach positivem Vorbesuch mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr über die Hundehilfe NiNo e.V. vermittelt.

Kontakt: 01774742423

____________________________________________________

11.04.2018

Tick und Track






Tick und Track sind die Namen dieser beiden 11 Wochen alten fröhlichen Mischlinge. Die beiden Mäuse sind momentan 24 cm groß und haben viel Spaß daran neues zu entdecken. Mit anderen Hunden kommen sie prima klar und lieben es mit ihnen zu toben und zu spielen. Und wenn genug getobt ist, wird am liebsten mit ihren Menschen gekuschelt. Die beiden Racker leben in Bramsche in einer Pflegestelle, werden einmal etwa Mittelgroß und werden über die Organisation Tiere suchen Freunde e.V. vermittelt. Bei Interesse Bitte melden unter 0171-6934608.

























Leila





Vermittlungshilfe für Leila

Leila muss leider dringend ihre Familie verlassen da es leider mit den Katzen nicht klappt. Zu dem ist Leila etwas unsicher und braucht einen sicheren konsequenten Rudelführer oder aber einen souveränen Hunde Kumpel an ihrer Seite. Leila ist ist im Mai 2017 geboren und allgemein verträglich und sehr lieb. Sie läuft schon gut an der Leine und ist auch stubenrein!

Bitte teilt Leila dringend da sie nicht mehr viel Zeit hat die sie in ihrer Familie bleiben kann! Wir suchen eine Endstelle aber auch eine Pflegestelle könnte uns helfen!! Sie kann gerne in 49545 Tecklenburg kennen gelernt werden.  Nähere Info unter : 015772884544


Joey






Auf der Suche: Joey (m.)Geb. ca.: 09/2017

Im Haus zeigt sich Joey ruhig und ausgeglichen, hat ab und an seine 5 Minuten und tobt im Garten. Er ist altersbedingt sehr verspielt und bringt sehr viel Freude und Leben ins Haus.Draußen ist er noch unsicher doch mit weiterem Training wird er die letzten Situationen auch noch meistern! Die jetzige Pflegestelle übt jeden Tag mit ihm an seiner Sicherheit und es sind schon tolle Fortschritte zu sehen. Interessenten und zukünftigen Adoptanten sollten sich von seinem Bellen nicht einschüchtern lassen und ihm zeigen, dass er keine Angst vor ihnen haben muss. Wenn das Vertrauensverhältnis da ist, wird sich Joey sicher schnell einleben und mit weiterem Training ein ganz toller Familienhund werden. Für ihn wünschen wir uns eine ruhige, verständnisvolle Familie, Paar oder Einzelperson, die ihm Sicherheit gibt,zeigt wie toll das Leben ist, ihn auslastet und noch vieles beibringt, da Joey sehr gelehrig ist. Joey kommt gut mit Kindern zurecht, die wissen wie man mit einem Hund umgeht, veträgt sich im Haus mit Katzen, veträgt sich mit Hündinnen, bei Rüden entscheidet die Sypathie . Nähere Info unter: 015735142946


 






Fifi sucht ein Zuhause.

Unsere kleine Fifi ist sehr aktiv und sucht trotz ihrer Größe jemand der gerne und viel draußen im grünen unterwegs ist. Sie ist eine Treue Begleiterin und findet schnell Bezug zum Menschen. Andere Hunde sind für sie in Ordnung, aber kein Muss. Sie ist selbstsicher und lernt sehr schnell.Wer möchte sie kennenlernen und sich von ihrer verrückten tollen Art überzeugen?

Wer möchte sie kennenlernen und sich von ihrer verrückten tollen Art überzeugen?Fifi Nr. 015772884544 


 

Kaya






Auf der Suche - Kaya Geb. ca. 2016 Kaya ist eine kastrierte, zierliche, hübsche Hündin von ca. 50 cm u. 20 kg. Sie kennt die Grundkommandos u. geht gut an der Leine mit, im Freilauf lässt sie sich auch abrufen. Am liebsten spielt sie den ganzen Tag mit ihren Hundekumpels. Kaya geht vorsichtig auf fremde Menschen zu, genießt aber bald die Streicheleinheiten und erobert die Menschenherzen im Sturm. Ihre anfangs schwere Beeinträchtigung im unteren Rücken ist nach der Behandlung und Therapie fast wieder im Lot, doch sollte Kaya weiterhin Muskeln aufbauen, was sie freiwillig und gerne täglich im Spiel mit den anderen Hunden machtKaya lebt in 56729 Baar, Infos unter: 015772884544


 

04.08.2018

Jesse






Jesse wurde im Jahr 2010 in Bulgarien geboren. Dort lebte sie bei einem älteren Herren in einem kleinen Zimmer. Doch dieser wollte umziehen und Jesse einschläfern lassen. Sie hatte das Glück auf eine Pflegestelle nach Deutschland zu reisen. Jesse ist stubenrein lieb verträglich und zeigt auch kein Interesse an Katzen. Sie ist ein idealer Familienhund auf der Suche nach ihrer eigenen Familie.

Sie ist kastriert gechipt geimpft entwurmt und negativ getestet auf Parvo Corona Guiardien Herzwürmer und Mittelmeerkrankheiten. Sie kann gerne nach Absprache in 32584 Löhne besucht werden.

Familie Kirchhoff 015121034797

------------------------------

 

Weitere Hunde finden Sie unter:

 http://www.stray-einsame-vierbeiner.de/

 Dobermann Nothilfe e.V.

 Arche Noah Kreta

 Tierheim Lengerich e.V.

 Die Hundeseite im Netz

 Tierschutzverein Tierfreunde Lingen e.V.

 Hundeschule - Symbiose Hund

 https://hoffnungfuernotfelle.jimdo.com/

 http://www.hortusanimalis.de/

 

 

 


Hinweis:

Vor der Abgabe des Tieres an den/die neuen Besitzer, schauen wir uns in der Regel den zukünftigen Lebensraum/die Umgebung an. Zwinger- oder Kettenhaltung werden von uns nicht akzeptiert.


Befindet sich das neue Heim weiter von uns entfernt, treten wir bei Bedarf mit den jeweiligen lokalen Tierschutzvereinen in Verbindung und bitten um Mithilfe.

Mit der Einführung des  Landeshundegesetzes NRW hat der Gesetzgeber besondere Bedingungen unter anderem für das Halten und Führen von Hunden festgelegt.

Bei Fragen oder Problemen stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.

Hier finden Sie ein Merkblatt mit allen Informationen.

 

© 2001 - 2017
Tierschutzverein Ibbenbüren & Umgebung e.V.
 Login  Sitemap